SONNENLICHT ALS ENERGIEVERSORGER



ENERGIEKONZEPT

Photovoltaik

Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie mittels Solarzellen. Sie machen sich unabhängig von Gas, Kohle oder Öl.

Strahlungsheizung

… ist die Kombination aus Infrarotheizung und Photovoltaikanlage (PV-Anlage). Eine Solarstromheizung nutzt zu mehr als 50% selbst erzeugten Strom, um behagliche Infrarotwärme zu erzeugen.

Strom, der auf dem Dach durch die eigene PV-Anlage erzeugt wird, muss nicht aus dem öffentlichen Stromnetz fremdbezogen werden. In den Räumen wandeln hocheffiziente Infrarotheizelemente den Strom zu 100% in Wärme um und erreichen – an der Decke oder der Wand montiert – einen Strahlungsanteil von bis zu 80%. Die erzeugte Wärmestrahlung erwärmt primär die Wände, die den Raum umschließen und den Fußboden.

Der Grundgedanke dabei ist: Den in unmittelbarer Nähe erzeugten PV-Strom in großem Maße selbst zu nutzen, da der eingesparte Fremdbezug höher ist als die Einspeisevergütung ins öffentliche Netz. Die Rechnung ist einfach: je mehr selbst produzierte Energie selbst genutzt wird, desto höher ist der zusätzlich erzielte Vorteil. Da der haushaltsübliche Bedarf an elektrischer Energie, wenn diese nicht zu Heizzwecken genutzt wird, vergleichsweise gering ist, bietet das Heizsystem gerade im Frühjahr und Herbst eine überzeugende Möglichkeiten, diesen Vorteil in hohem Maße zu nutzen und damit Geld zu sparen.

Kombiniert man beispielsweise eine energieeffiziente Gebäudehülle mit einer Infrarotheizung und einer PV-Anlage, so ist diese Kombination in Effizienz und Komfort von keinem anderen Heizsystem zu übertreffen, das über eine Amortisationszeit von 20 Jahren gleich günstig oder gar günstiger wäre.

Der von der PV-Anlage erzeugte Gleichstrom wird durch den integrierten Wechselrichter im Energiemanager in Wechselstrom umgewandelt. Der Energiemanager sorgt dafür, dass die aktuell nicht benötigte Strommenge im Speicher abgelegt wird.

Bevor der produzierte Strom in den Kreislauf gelangt, wird die Strommenge am Solarstromzähler erfasst. Bei Sonnenschein und vollem Speicher wird die übrige Strommenge in das öffentliche Netz eingespeist. Ist der Speicher leer und die PV-Anlage kann den Bedarf allein nicht decken, wird aus dem öffentlichen Netz Strom bezogen. Die Strommengen, die in das oder aus dem öffentlichen Netz fließen, zählt der Einspeise-/Bezugszähler. Danach fließt der Bedarfsstrom über den Verteiler an das Vitramo Heizsystem und weiteren Verbrauchern.

Lüftungsanlage

Die dezentrale Be- und Entlüftungsanlage der Wohnungen erfolgt über einzeln gesteuerte Zu- und Abluftanlagen. Die Einzellüfter sind wartungsfreundlich und haben eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung.

IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK

  • Unabhängig von Heizöl oder Erdgas
  • durchdachtes Energiekonzept
  • geringe Energiekosten
  • durch die finnische Holzmassivbauweise zur Rauminnenseite schaffen wir ein außergewöhnliches und gesundes Wohnklima

Optionale Erweiterung mit einem Stromspeicher

Als Mitglied der “sonnenCommunity” haben Sie die Möglichkeit, Strom mit anderen Nutzern zu teilen – so können Sie es schaffen, Ihr Eigenheim zu 100% unabhängig von Ihrem bisherigen Anbieter zu versorgen.

Günstiger Strom

Strom muss nicht teuer sein: Mit einer Photovoltaik-Anlage können Sie Ihren eigenen Strom heute zu Kosten herstellen, die deutlich unter dem Strompreis liegen. Mit der “sonnenBatterie” können Sie Tag und Nacht darauf zugreifen. Damit können Sie bis zu 80% Ihres jährlichen Strombedarfs mit selbst erzeugter Energie abdecken und sparen damit den größten Teil Ihrer bisherigen Stromrechnung. In der “sonnenCommunity” beziehen Sie außerdem günstigen Strom von anderen Mitgliedern, wenn bei Ihnen einmal nicht genügend Energie erzeugt werden kann.

Ökologisch

Mit einer “sonnenBatterie” benötigen Sie kaum noch Strom von einem klassischen Versorger. Ihre Haupt-Energiequelle ist das Sonnenlicht, Ihr selbst produzierter Strom ist sauber. Damit sparen Sie große Mengen CO2 und Sie tun etwas für die Umwelt. Als Besitzer einer “sonnenBatterie” nehmen Sie aktiv an der Energierevolution teil und helfen dabei die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Der Tagesverlauf mit einem Solarstromspeicher

Erzeugen Sie mit der sonnenBatterie bis zu 80 % Ihres Stroms selbst.

Morgens: minimale Stromerzeugung, hoher Bedarf

Wenn die Sonne aufgeht, fängt die Photovoltaikanlage an, Strom zu produzieren. Allerdings kann sie noch nicht den kompletten Strombedarf des Morgens decken. Die “sonnenBatterie” als intelligenter Solarstromspeicher schließt die Lücke mit der gespeicherten Energie des Vortags.

Mittags: maximale Stromerzeugung, kaum Bedarf

Tagsüber produziert die Photovoltaikanlage den meisten Sonnenstrom. Häufig ist tagsüber jedoch niemand zu Hause und der Strombedarf entsprechend niedrig. Der überschüssige Strom der Photovoltaikanlage wird jetzt in der “sonnenBatterie” gespeichert.

Abends: kaum Stromerzeugung, hoher Bedarf

Der Stromverbrauch erreicht am Abend meist seinen Höchststand, während die Photovoltaikanlage keinen Strom mehr produziert. Jetzt versorgt der PV-Speicher den Haushalt mit dem gespeicherten Strom vom Tag.

Sie erreichen damit den KfW40+-Standard und erhalten dadurch einen weiteren Tilgungszuschuss in Höhe von z. Zt. 5.000 €

Quelle: Sonnen Batterie